In einfach.UNTERWEGS

einfach.reisen // Kinderhotel Post Thermen- und G’Sunddörfl Unken – Familien-Kurzurlaub im Salzburger Land

hausnummersechs_umgebung
 WERBUNG

Kurzurlaub – Familienzeit – Erlebnistage. Wir waren zum ersten Mal in einem Kinderhotel und waren sehr überrascht, denn es war anders als wir es uns erwartet haben. Es war einfach genial. Aber jetzt mal langsam und der Reihe nach.

Das Kinderhotel POST Thermen- und G’sunddörfl Unken

Im Rahmen einer individuellen Recherchereise wurden wir in das Kinderhotel POST in Unken in Mitten der Salzburger Berge eingeladen. Da wir gerne unterwegs sind, haben wir uns natürlich sehr über die Einladung gefreut und das Hotel gerne getestet. Wie es uns und vor allem den Kids gefallen hat, was es alles zu sehen und zu tun gab, dass verraten wir euch jetzt.

Die Lage und Anreise

hausnummersechs_lage_berge

In Mitten der Salzburger Berge, an der Grenze zum deutschen Berchtesgadener Land, liegt das fünf-Smiley- Kinderhotel Post. Für uns ging es aus Richtung Süden, über die Tauernautobahn in Richtung Salzburg und dann weiter bei Bischofshofen nach Lofer. Wir nahmen nicht den direkten Weg, sondern fuhren durch die Berge und genossen schon mal den schönen Ausblick. Nach gut 2,5 Stunden waren wir am Ziel angekommen und wurden gleich sehr herzlich empfangen.

Erster Eindruck

Bevor es in unser Zimmer ging, machten wir, wie immer an einem Urlaubsort, eine kurze Besichtungstour um einen groben Überblick zu bekommen. Madame war so begeistert, dass sie unbedingt Oma&Opa anrufen musste und es mit folgenden Worten auf den Punkt brachte:

„Hallo! Sind gut angekommen. Es ist alles da was wir brauchen: Pferde, Tiere, ein Trampolin, ein Hallenbad und zum Essen gibt es auch was. Baba, ich muss wieder los :)!“

Ja was soll ich dazu noch sagen, das sind DIE wichtigsten Dinge die Madame zur Zeit „braucht“ und all das hat sie gleich bei der Ankunft im Hotel gesehen. Natürlich gab es noch viel mehr zu entdecken, aber wichtig waren erst mal die Tiere und hier vor allem die Ponys und Pferde.

Das Zimmer

Hell, freundlich und richtig gemütlich, ja das beschreibt es am besten. Durch das viele Holz und den wunderschönen Fußboden, der uns sofort auffiel, fühlten wir uns auf Anhieb wohl.  Das Badezimmer war geräumig und auch der Wohn-Schlafbereich lies keine Wünsche offen. Es gab sogar einen eigenen Wickelplatz mit Wickelunterlage und auch ein Gitterbett, das von uns allerdings nicht benutzt wurde, da wir auch hier in einem Familienbett geschlafen haben. Naja eigentlich haben wir uns ja ein Familienbett „gebaut“, so wie es immer machen, wenn wir auf Urlaub sind 😉 Diesmal wurde allerdings das Bett an seinem Platz belassen (weil es fixiert war). Wir haben das Bett einfach um Sessel erweitert, somit stand einer sicheren Nacht im Familienbett nichts mehr im Wege.

hausnummersechs_familienbett

Von unserem Zimmer aus hatten wir einen tollen Ausblick und Überblick über die Anlage mit ihren zahlreichen Outdoor-Möglichkeiten.

 

Outdoor-Aktivitäten

Der erste Weg führte uns in den Pferdestall, der jedoch leer war, da die Pferde und Ponys sich gerade auf der Koppel erholten. Weiter ging es in den Streichelzoo, hier hatten wir mehr Glück, denn die Ziegen, Schafe, Hasen und auch das Pony freuten sich über unseren Besuch.

hausnummersechs_streichelzoo

Madame hatte auch ihre erste Reitstunde und war ganz hin und weg von den Pferden und Ponys. Ihre Augen hörten gar nicht mehr auf zu strahlen.

hausnummersechs_pferde

Unser Urlaub bestand aber nicht nur aus Tiere streicheln, sondern wir hatten auch ordentlich viel Action und Bewegung. So mussten die großen Trampoline und die Trettraktoren immer wieder einer Belastungsprobe stand halten.

hausnummersechs_outdoor

Es war für jeden etwas dabei, Langeweile kam hier keine auf. Für Erkundungstouren standen Fahrräder zur Verfügung bzw. um auch mit den Kleinsten die Umgebung erkunden zu können, gab es einen Tragehilfen- und Kinderwagenverleih. Für unsere Spaziergänge haben wir uns meist einen Leiterwagen geschnappt, denn so konnte es sich der kleine Mann darin gemütlich machen, wenn seine Füße einmal nicht mehr weiter wollten.

Der hoteleigene Natur-Badeteich mit Wasserrutsche, der Kletterturm, die Tennis-, Beachvolleball- und Fußballplätze lassen erahnen, wie traumhaft es hier im Sommer ist.

Hausnummersechs_badesee_lag

Wir haben die „Badesaison“ schon eröffnet und waren zumindest bis zu den Knien schon im Wasser, denn dieser tolle Teich muss ja einfach ausprobiert werden.

hausnummersechs_poolhaus

hausnummersechs_see

Der große, ans Restaurant angrenzende, Spielplatz, lässt keine Wünsche offen. Klettern, balancieren, graben, rutschen und  schaukeln, alles was das Kinderherz begehrt ist vorhanden. Und auch Mama & Papa kommen auf ihre Kosten, denn sie können (zumindest abwechselnd) auf der Terrasse Kaffee trinken und die Kids beim Spielen beobachten.

hausnummersechs_spielplatz

Auch für größere Kids und Teenager hat das Kinderhotel POST eine Menge zu bieten. So sahen wir die großen Kids und Teenager Bogenschießen, Klettern, Tennis oder auch Fußball spielen.

hausnummersechs_klettern

Der Thermenbereich

Das Wasser für den Outdoorpool kommt ganz aus der Nähe des Hotels, aus einer Therme, bei St.Martin bei Lofer, aus 2000 Meter tiefe und wird direkt ins Hotel geführt. Hier wird es dann mit so wenig wie möglich Chlor aufbereitet um angenehm und gesund für Groß und Klein zu sein.

Am ersten Abend wunderten wir uns sehr, denn das Outdoorpool war auf einmal leer.

hausnummersechs_therme

In der Früh nach dem Frühstück begann sich das Pool wieder zu füllen. Nachdem wir uns bei Florian (25, Juniorchef) erkundigten,  was es mit dem leeren Pool auf sich hatte, erklärte er uns folgendes: Da das Kinderhotel Post ein Klimabündnis-Betrieb ist und auf niedrigen Energieverbrauch hohen Wert legt, wird das Wasser über Nacht in einen Tank gesenkt um die Heizkosten so gering wie möglich zu halten. Doch damit nicht genug, es gibt einige Photovoltaik-Zellen auf den Dächern der Ställe und auch die Abwärme der Kühlung des Eislaufplatzes im Winter wird den Energiereserven des Hotels zugeführt und z.B. für die Erwärmung des Thermalwassers verwendet. – tolle und nachhaltige Idee wie wir finden

hausnummersechs_therme

Auch der Indoor-Wellnessbereich wurde von uns fleißig benutzt. Das Kinderbecken mit Baloo dem Bären, Kaa der Schlange und Louie dem Affenkönig, alle samt Figuren aus dem Dschungelbuch, haben nicht nur den Kids super gefallen.

hausnummersechs_indoorpool

Das Essen

Regionalität ist hier ein großes Thema. So werden die Kartoffel, Karotten und das Wurzelgemüse am Ignorieren Feld in Wals-Siezenheim (ca 30 km entfernt) gepflanzt und einmal wöchentlich geholt. Auch die Kräuter werden im  Kräutergarten am Hotelgelände geerntet. Milch und Eier kommen vom unkener Biobauern und auch die Süßwasserfische, wie zB Saibling oder Forelle kommen aus dem Ort. Auch bei der Verwendung von Fleisch wird zuerst auf das regionale Fleisch zurückgegriffen und dann mit österreichischem Fleisch ergänzt. Das Wildfleisch stammt aus der eigenen Jagd. Diese Regionalität ist in der Qualität des Essens ersichtlich, denn das Fleisch, der Fisch, alles waren einfach lecker.

 

Der Indoor-Spielbereich

Ja das Hotel hat auch einen Indoor-Spielbereich. Da das Wetter bei unserem Aufenthalt allerdings immer so toll war, haben wir den Indoorbereich nur am Abreisetag kurz genutzt. Es gibt ein großes Bälle Bad und eine Softplayanlage für die Kleinen.

hausnummersechs_rutsche

Auch für große Kids und Teenager lässt sich der Indoorbereich sehen. So gibt es hier einen Billard- und Tischfußballtisch und auch eine Playstation bietet einiges an Unterhaltung und „Sportlichen Vergleichskämpfe“ sind auch hier angesagt.

 

Unser Fazit

Es war ein wunderschöner Kurzurlaub. Wir haben als Familie einiges erlebt und ordentlich Spaß gehabt und uns vom Alltag erholt. Es war unser erster Urlaub in einem Kinderhotel, bis dato hatten wir uns nicht vorstellen können, das diese Art von Urlaub zu uns passt. Jedoch hat uns der Besuch im Kinderhotel POST eines besseren belehrt. Warum? Ganz einfach, denn das Hotel hat uns mit seiner Natürlichkeit und Naturverbundenheit in mitten der Berge und mit diesem wunderschönen Badeteich und den vielen Outdoor-Möglichkeiten einfach überzeugt. Auch die Kinderangebote und Animationen sind zwar da und es gibt auch zwei Maskottchen, die ab und an unsere Wege gekreuzt haben, aber das alles ist nicht aufdringlich. Man kann mitmachen, muss aber nicht, und das ist für uns ganz ganz wichtig.

Unsere TOP 5 im Kinderhotel POST

  • Ponyreiten – das war die Attraktion für Madame & Trettraktor fahren für den kleinen Mann
  • toller Wellness und Thermenbereich
  • leckeres regionales Essen
  • toller Badeteich (im Sommer sicherlich grenzgenial)
  • tolle Anlage mit freundlichen Mitarbeitern

Es war ein wirklich schöner und sehr aufregender Kurzurlaub, den wir alle nicht so schnell vergessen werden.

Und damit auch DU dir eine kleine „Auszeit“ nehmen kannst, habe ich noch ein Gewinnspiel für dich. Ich verlose nämlich unser Kinderhotel-POST-Goodie-Bag (siehe Foto), das wir bei der Abreise aus dem Hotel mit bekommen haben.

hausnummersechs_gewinnspiel

Und so kannst du mitmachen:

  • Kommentiere diesen Beitrag hier auf dem Blog ODER auf Facebook ODER Instagram
  • Es gibt ein Zusatzlos fürs Teilen des Beitrags auf Facebook
  • Gewinnspiel endet am Montag 01.05.2017 um 20 Uhr

Teilnahmebedingungen:
Teilnahmeberechtigt sind alle natürlichen Personen mit Wohnsitz in Österreich oder Deutschland. Mindestalter 18 Jahre. Der Gewinn kann nicht in bar abgelöst werden. Der Gewinner erklärt sich mit der Veröffentlichung seines Namens auf der Facebookseite von Hausnummersechs® einverstanden. Dieses Gewinnspiel steht in keinem Zusammenhang mit Facebook. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Bekanntgabe des Gewinners erfolgt am Dienstag 02.05.2017 auf unserer Facebookseite.

 

Viel Glück und bis bald im Haus No.6

 

V E R A

PS: noch mehr Fotos von unserem Kurzurlaub findet ihr auf unserem Instagram-Account und unserer Facebookseite. Wir freuen uns auf euch.

***individuelle Recherchreise***
Dieser Artikel entstand in freundlicher Kooperation mit dem Kinderhotel Post in Unken, das uns eingeladen hat, das Hotel genau anzusehen.
Vielen  Dank!

You Might Also Like

3 Comments

  • Reply
    Familien-Momente // April im Haus No.6 - Haus No.6
    3. Mai 2017 at 0:04

    […] In Salzburg waren wir auf Kurzurlaub um unsere Akkus zu laden. Es war wirklich total schön und sehr erholsam. Was wir alles erlebt haben, erzählen wir euch hier. […]

  • Reply
    Ildiko Gi
    5. Mai 2017 at 15:05

    wow, so tolle Bilder und so ein schöne Bericht. Leider habe ich euch erst jetzt entdeckt, nachdem ich nach Kinderhotels gesucht habe. Bin jetzt auch Fb Fan 🙂 Schade, dass der Geweinnspiel schon vorbei ist.

    • Reply
      Vera
      5. Mai 2017 at 15:28

      Hallo, das freut mich, dass dir der Bericht gefällt 🙂 ja das Gewinnspiel ist schon beendet. Liebe Grüße
      Vera

    Leave a Reply

    *