In einfach.WIR

Wochenende in Bilder mal von DAHEIM (7. bis 9.7.2017)

Garten daheim Blumen

Daheim. Wir haben unser Wochenende daheim verbracht. Mit daheim meine ich rund um Klagenfurt. Naja stimmt nicht ganz, aber lest doch einfach selbst.

Freitag.

Unser Wochenende begann stürmisch und regnerisch, denn als ich mich auf den Weg machte die Kids einzusammeln, war der Himmel schon tief schwarz. Auf unserem Heimweg legten wir einen kurzen Stopp bei meine Cousinen ein, denn wir hatten ihnen ein „Überlebenspaket“ für die bevorstehende Maturareise gepackt. Neben ein paar Süßigkeiten, durfte natürlich das Pack Balancing und auch das CHI__ nicht fehlen, damit die Tage nach den etwas längeren Nächten auch wirklich gut starten können und der Kater keine Chance hat ;). Zu Hause angekommen, machten wir kurzerhand aus unserem geplanten Badeausflug, einen Badausflug. Wir machten es uns mitten am Nachmittag im Badezimmer und der Badewanne gemütlich und plantschen eine Runde. Am Abend ging es dann für Roman und mich das erste Mal alleine los, denn wir waren auf einem Matakustix-Konzert auf der Burgruine Finkenstein (stimmt nicht ganz, wir waren im Event-Zelt, denn auch in Finkenstein, spielte das Wetter nicht mit). Und was soll ich euch sagen, es war total genial….

Mama und Papa Abend

Samstag.

Puuuuuh…., anscheinend haben wir es wirklich verlernt lange unterwegs zu sein. Das Aufstehen am Samstag fiel uns beiden Großen schon etwas schwer. Die Kids waren putzmunter und erzählten uns beim Frühstück auf der Terrasse vom Abend mit Oma & Opa. Danach wurde draußen in der Matschküche gespielt, bevor wir uns ans Aussortieren und Aufräumen der Spielsachen im Wohnzimmer machten. Leider hatten wir dabei eher mäßigen Erfolg. Geplant wäre gewesen etwas Spielzeug zu Verräumen, aber wie sollte es auch anders sein, egal was wir auf die Seite stellten, es wurde S O F O R T wieder bespielt. Tja, war wohl ein Satz mit X, vielleicht haben wir ja ein andermal mehr Erfolg (an dieser Stelle ist zu sagen, wir wollten es mit den Kids gemeinsam entscheiden, aber ich glaube das sollten wir Großen vielleicht einfach mal in einer Nacht-und-Nebel-Aktion machen, oder wie handhabt ihr das?).

Nach der Aufräumaktion ging es für Madame ab in den Reitstall, denn seit kurzem darf sie alle zwei Wochen mit ein paar anderen Mädels gemeinsam, spielerisch den Umgang mit Pferden erlernen. Für den kleinen Mann und uns ging es in der Zwischenzeit zum Einkaufen in den Baumarkt, denn wir mussten ein paar Dinge für Roman besorgen, da bei ihm kommende Woche eine Betriebsanlagengenehmigung ins Haus steht und er noch ein paar Dinge in der Werkstatt optimieren will. Am Nachmittag brachten wir den Garten etwas auf Vordermann, mähten den Rasen und optimieren den Fußboden in der Matschküche. Als Belohnung wurde mit Oma, Opa & Onkel gegrillt. Natürlich wollten auch die Jungs (Hunde) bewegt werden, also machten wir den Verdauungsspaziergang zu den Pferden und Hasen und sagten „allen“ Tieren in der Nachbarschaft G U T E   N A C H T.

Samstagswahnsinn

Sonntag.

5.30 Uhr Tagwache für R O M A N, weil der kleine Mann spazieren gehen wollte. Wir Mädels durften ausschlafen und standen erst um 7 Uhr auf 🙂 Danach gab es gleich mal Zorres, denn die 4 Jungs waren in der Früh alleine bei den Pferden spazieren und Roman erzählte es Madame… ihr könnt euch sicher vorstellen, das die Tränen geflossen sind… (ich sag nur ANFÄNGERFEHLER 😉 manche Dinge sollten auch ein kleines Geheimnis bleiben)

Nach dem Frühstück und ein bisschen spielen, ging es für uns heuer das erste Mal ab in Strandbad Klagenfurt. JA, wir waren an einem SONNTAG im JULI im STRANDBAD Klagenfurt…. JAAAA, es grenzt eigentlich an WAHNSINN, aber es war wirklich schön (abgesehen von den Massen an Leuten, die ab ca 11.30 Uhr auch noch da waren…) aber da wir ja bereits um 10.30 einen SCHATTEN Parkplatz ergattert haben, war für uns alles andere einfach nur noch Draufgabe und so hatten wir einen wirklich tollen Tag mit Freunden und dann auch noch Oma&Opa in der Badewanne Klagenfurts 😉 Ihr dürft mich nicht falsch verstehen, es ist wunderschön am Wörthersee und auch im Strandbad Klagenfurt. Es gibt viele schattige Spielplätze und auch der Bereich beim Wasser ist ein Paradies für Kinder, denn es gibt gaaaanz viel Sand (vielleicht zeig ich es euch mal in einem seperaten Blogpost ;)). Es gibt jedoch ein ABER. Aber irgendwie ist es für mich nicht wirklich sehr erholsam, zwischen tausenden von Leuten nach meinen Kindern Ausschau zu halten und wie die Sardellen aufgefädelt zu liegen 😉 Wir kommen sicher wieder ins Strandbad, aber dann vielleicht eher nicht mehr Sonntags 😉  Am späten Nachmittag (ja wir waren wirklich sechs Stunden am SEE :)) wurde daheim nochmal der Griller angeheizt und wir haben unser Wochenende lecker ausklingen lassen.

Strandbad Klagenfurt

Das war es also, unser Wochenende daheim. Ich werde jetzt noch schnell bei Susanne von Geborgen Wachsen vorbei schauen um zu sehen, was bei den anderen lieben Bloggerinnen und Bloggern am Wochenende los war…. und dann geht’s ab ins Bett, mein Polster wartet schon auf mich.

Glg und bis bald im Haus No.6

eure V E R A

PS: Folgst du uns überhaupt schon auf Instagram? Schau doch mal vorbei, du findest uns unter @Hausnummersechs.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

*